Update Extremitätenblutung

Auch 2020 sind mehr als die Hälfte aller vermeidbaren Todesfälle nach Trauma durch Blutungen verursacht. Unter diesem Gesichtspunkt hat das frühzeitige Stillen kritischer, also lebensbedrohlicher Blutungen absolute Priorität. Im dem Beitrag von Andreas Stöhr und Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Taktische Medizin“ des Wissenschaftlichen Arbeitskreises Notfallmedizin der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) soll eine Handlungsempfehlung zur prähospitalen Blutstillung bei schweren Extremitätenverletzungen formuliert werden. Zudem wird ein Überblick über mögliche Hilfsmittel zur raschen Blutungskontrolle gegeben.

Schlüsselwörter:

Wunden und Verletzungen

Blutstillung

Druckverband

Hämostyptika

Tourniquets

Quellen und Verweise:

Stöhr A, Josse F, Hossfeld B, Kulla M, Helm M: Blutstillung bei schweren Extremitätenverletzungen. Notfall + Rettungsmedizin(online first https://doi.org/10.1007/s10049-019-00677-4 ) (2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*